Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen Thomas Maissen (DHI Paris): Terrorismus, Laizismus, Etatismus – Überlegungen zu Frankreich heute

Thomas Maissen (DHI Paris): Terrorismus, Laizismus, Etatismus – Überlegungen zu Frankreich heute

— abgelegt unter:

Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums am Frankreich-Zentrum und in Kooperation mit dem Forschungskolloquium zur Europäischen Geschichte am Historischen Seminar (Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte Westeuropas)

Was
  • Vortrag
Wann 18.12.2017
von 19:30 bis 21:00
Wo HS 1228
Termin übernehmen vCal
iCal

Die Terrorattentate von Paris und Nizza und weitere Morde mit islamistischem Hintergrund haben Frankreich nachhaltig erschüttert und eine Bevölkerung in Selbstzweifel gestürzt, die sich ohnehin unsicher war über die Rolle der „Grande Nation“ im Zeitalter der Globalisierung. Weshalb gelingt es der Schule als Kerninstitution nicht (mehr), aus muslimischen Einwanderern französische Staatsbürger zu formen, die sich zum republikanischen Wertekanon bekennen? Die Antwort darauf besteht nicht nur in der Betonung der Laizität als Grundprinzip des Erziehungswesens, sondern in einem aggressiven Laizismus, der Kleidung und Verhalten im öffentlichen Raum allgemeinverbindlich festlegen will. Unerschütterlich scheint bei den Eliten allerdings der Glaube daran, dass der Staat und seine Verwaltung die Sache schon richten kann.

Thomas Maissen ist seit 2004 Ordentlicher Professor für Neuere Geschichte an der Universität Heidelberg und seit September 2013 Direktor am Deutschen Historischen Institut Paris (DHIP).

 

Benutzerspezifische Werkzeuge