Uni-Logo
Artikelaktionen

Deutsch-Französische Kulturgespräche


Die Deutsch-Französischen Kulturgespräche Freiburg sind ein öffentliches Forum des deutsch-französischen Dialogs. Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Medien diskutieren und referieren hier über verschiedene Aspekte des gesellschaftlichen und kulturellen Wandels in Europa angesichts der Herausforderungen der fortschreitenden Globalisierung. Unter dem Titel KORRESPONDENZEN - CORRESPONDANCES fanden die Deutsch-Französischen Kulturgespräche Freiburg 1996 zum ersten Mal statt.

  

10. Deutsch-Französische Kulturgespräche Freiburg

Die 10. Deutsch-Französischen Kulturgespräche haben am 29. und 30. April 2016 unter dem Titel "Geld oder Leben. Gesellschaftsentwürfe in Zeiten von Globalmarkt und EU-Krise / La Bourse ou la vie. Nos sociétés entre marché globalisé et crise de l'UE" in der Aula der Universität stattgefunden.
 
Der Podcast der gesamten Veranstaltung ist nun auf der Homepage der Universität Freiburg  online. Alle Videoaufnahmen finden Sie unter dem Reiter "Video" hier.
 
 

Nachfolgend finden Sie einige Bilder der Veranstaltung:
 

Eröffnungsveranstaltung am Freitag, 29. April 2016, 19.30 Uhr

Besters-Dilger   

Begrüßung:

Juliane Besters-Dilger (Prorektorin für Studium und Lehre der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)

Von Kirchbach

Begrüßung:

Ulrich von Kirchbach (Bürgermeister für Kultur, Integration, Soziales und Senioren der Stadt Freiburg)

Eßbach

Gesamtmoderation der Kulturgespräche:

Wolfgang Eßbach (Soziologe, Mitglied des Frankreich-Zentrums der Universität Freiburg)

  

Eröffnungsdialog

Dialog 1a

Von links:

Valérie Rabault (Abgeordnete der Parti socialiste und Generalberichterstatterin des Finanzausschusses der französischen Nationalversammlung)

Barbara Kunz (Politikwissenschaftlerin, Forscherin im Comité d'études des relations franco-allemandes)

Lars Feld (Professor für Wirtschaftspolitik und Ordnungsökonomik an der Universität Freiburg, Direktor des Walter-Eucken-Instituts und einer der fünf Wirtschaftsweisen)

 

Dialog 1b

 

 

Präsentation: Postersession

Poster 1

Im Gespräch:

Daniel Jacob (Vorsitzender des Frankreich-Zentrums, Professor am Romanischen Seminar), links im Bild, und Stephan Packard  (Juniorprofessor für Medienkulturwissenschaft)

Poster 2

Wolfgang Eßbach (Soziologe), links im Bild, im Gespräch mit Andreas Gelz (Professor am Romanischen Seminar), Mitte, und Christian Schubert (Wirtschaftskorrespondent der FAZ in Paris)

Poster 3

 

 

Forum Märkte und Menschen am Samstag, 30. April 2016, 10 Uhr

Dialog 2a

Von links:

Florence Jany-Catrice (Wirtschaftswissenschaftlerin an der Universität Lille I, Forscherin am Centre Iillois d'études et de recherche sociologiques et économiques)

Sabine Syfuss-Arnaud (Journalistin, Ressortleiterin für Internationales beim französischen Wirtschaftsmagazin "Challenges")

Markus C. Kerber (Jurist und apl. Professor für öffentliche Finanzwirtschaft und Wirtschaftspolitik an der Technischen Universität Berlin)

David Bernet (Filmemacher, Regisseur des Films "Democracy - im Rausch der Daten")

 

Dialog 2b

Dialog 2c

 

 

Forum "Global und/oder demokratisch?" am Samstag, 30. April 2016, 14.30 Uhr

Dialog 3a

Von links:

Olaf Zimmermann (Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats)

Pierre-Yves Le Borgn' (Politiker, Abgeordneter der Nationalversammlung für die Parti socialiste, Député des Français de l'étranger)

Christian Schubert (Wirtschaftskorrespondent der FAZ in Paris)

Dietrich Murswiek (Professor für Staats- und Verwaltungsrecht an der Universität Freiburg)

Thierry Vedel (Politikwissenschaftler, Forscher am Centre de Recherches Politiques de Sciences Po)

Dialog 3b

Dialog 3c

Dialog 3d

Dialog 3e

 

 

Abschlussvortrag am Samstag, 30. April 2016, 18 Uhr

Nassehi

Armin Nassehi (Professor für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München)

  


Die Themen der bisherigen Deutsch-Französischen Kulturgespräche

  • 2013: Europa leben / Vivre l'Europe
  • 2011: Macht. Fragen
  • 2009: Politisierte Medien - Medialisierte Politik. Neue Formen der demokratischen Willensbildung?
  • 2007: Zeitenwende. Wertewandel in Deutschland und Frankreich
  • 2005: Wege der Kulturen. Der flexible Mensch zwischen Welt, Europa, Nation und Region
  • 2003: Projekt Europa. Verfassung – Gesellschaft – Lebenswelten
  • 2000: Die Stadt als europäische Lebensform
  • 1998: Globalisierung: die kulturelle Herausforderung für Europa
  • 1996: Soziale Integration als kulturelle Aufgabe

 

 

 

Die Dokumentation der Deutsch-Französischen Kulturgespräche finden Sie hier.

Kontakt
Geschäftsführung
Veranstaltungen
Öffentlichkeitsarbeit
 
Dr. Barbara Schmitz
Tel.: 0761 / 203 - 2008
Fax: 0761 / 203 - 2006
 
 
« September 2017 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
Benutzerspezifische Werkzeuge