Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen Mathias Enard: Tanz des Verrats

Mathias Enard: Tanz des Verrats

Lesung in Kooperation mit dem Centre culturel français Freiburg, dem Literaturhaus Freiburg und der Buchhandlung Zum Wetzstein
Wann 12.04.2024
von 19:00 bis 21:00
Wo CCFF, Münsterplatz 11
Termin übernehmen vCal
iCal

 Enard Cover.jpg

Mathias Enard, Tanz des Verrats.

Roman, aus dem Französischen übersetzt von Holger Fock und Sabine Müller, Carl Hanser Verlag, erscheint am 18.03.2024

September 2001, ein Kongress auf der Havel. Gewürdigt wird Paul Heudeber, Mathematiker, Kommunist und KZ-Überlebender, der spätestens seit seinem ungeklärten Tod Heiligenstatus genießt. Alle Blicke der Anwesenden wandern verstohlen zu Maja Scharnhorst, Pauls große Liebe, mit 83 faszinierend wie eh und je, auch sie eine Legende, die sich irgendwann für eine Karriere im Westen entschieden hat – ohne Paul. Als die Bilder der zerstörten Twin Towers die Festgesellschaft erreichen, nimmt die Veranstaltung eine ganz andere Wendung. Ein großer Roman über Widerstand, Liebe, Verrat und den Trost mathematischer Schönheit in einer von Gewalt erschütterten Welt.

mathias_enard_(c)_marie-lisa-noltenius.jpg

 © Marie-Lisa Noltenius

Mathias Enard, 1972 geboren, lebt in Barcelona und Niort. Für den Roman "Kompass" erhielt er den Prix Goncourt, 2017 den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung. 2021 erschien sein Roman "Das Jahresbankett der Totengräber" und zuletzt "Der perfekte Schuss" (2023).

Holger Fock, geboren 1958, und Sabine Müller, geboren 1959, übersetzen u. a. Cécile
Wajsbrot, Alain Mabanckou, Antoine Volodine und Patrick Deville. Sie wurden zuletzt,
2023, mit dem Paul-Celan-Preis und dem Internationalen Literaturpreis ausgezeichnet.

Lesung und Gespräch in französischer und deutscher Sprache.

Moderation und Übersetzung: Dr. Melanie Koch-Fröhlich

Eintritt : 9 € / 6 € (VVK ab 13.03. über Literaturhaus/Reservix)