Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Studium Master Interkulturelle Studien. Deutschland und Frankreich (IKS)
Artikelaktionen

Master Interkulturelle Studien. Deutschland und Frankreich

Banner IKS

Seit dem Wintersemester 2003/04 bietet das Frankreich-Zentrum in Kooperation mit der Université Lumière Lyon 2 und der École Normale Supérieure (ENS) de Lyon den Studiengang Master of Arts Interkulturelle Studien - Deutschland und Frankreich / Études interculturelles franco-allemandes an. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten die Studierenden das Masterzeugnis beider Universitäten.

Hier können Sie den aktuellen Pdf Flyer zum Studiengang einsehen.

 

Profil des Studiengangs

Der forschungsorientierte konsekutive Studiengang Master of Arts Interkulturelle Studien – Deutschland und Frankreich wird von der Albert-Ludwigs-Universität gemeinsam mit der Université Lumière Lyon 2 und der ENS de Lyon durchgeführt. Der Masterstudiengang bietet eine vertiefte methodische und fachliche Ausbildung im Bereich der Interkulturellen Studien mit dem Schwerpunkt auf Deutschland und Frankreich.

Ab Studienbeginn zum Wintersemester 2016/17 wird es die Möglichkeit geben, zwischen dem ersten und zweiten Masterjahr ein Praktikum mit Praktikumsvereinbarung/"Convention de stage" vom Frankreich-Zentrum in den Studienplan zu integrieren.

 

Förderung des Studiengangs

Der Studiengang wird von der Deutsch-Französischen Hochschule gefördert.

 

An wen richtet sich der Studiengang?

Der Masterstudiengang richtet sich an deutschsprachige Absolventinnen und Absolventen mit einem ersten Hochschulabschluss aus dem Bereich der Geistes- oder Sozialwissenschaften, die eine berufliche Tätigkeit im deutsch-französischen und/oder internationalen Kontext anstreben und/oder eine Promotion in „co-tutelle“ erstellen oder sich im deutsch-französischen Forschungskontext engagieren wollen. Französischsprachige Bewerber richten Ihre Bewerbung bitte an direkt an die Université Lumière Lyon 2 oder die ENS de Lyon.
 

Welche Kenntnisse vermittelt der Masterstudiengang?

Zu Beginn des ersten Fachsemesters, das ebenso wie das zweite Fachsemester am Frankreich-Zentrum der Albert-Ludwigs-Universität zu absolvieren ist, wählen die Studierenden eines der drei Gebiete Politik und Soziologie, Vergleichende Geschichte sowie Literatur und Medien als fachliche Spezialisierung. Im dritten und vierten Fachsemester setzen die Studierenden das Studium in einer der gewählten fachlichen Spezialisierung entsprechenden Masterspezialisierung an der Université Lumière Lyon 2 beziehungsweise der École Normale Supérieure de Lyon fort. Im Rahmen der gewählten fachlichen Spezialisierung führen die Studierenden ein Forschungsprojekt zu einer kulturvergleichenden oder interkulturellen Fragestellung durch. Das Thema des Forschungsprojekts und das Konzept für seine Umsetzung werden am Ende des ersten Studienjahres in einer Studienarbeit dargestellt. Gegenstand der Masterarbeit am Ende des zweiten Studienjahres ist die umfassende Darstellung der Inhalte und Ergebnisse des Forschungsprojekts.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Studienprogramm.

 

Welche beruflichen Perspektiven bieten sich den Absolventen?

Der erfolgreiche Abschluss des Masterstudiums qualifiziert die Absolventen/Absolventinnen für eine Forschungstätigkeit im Rahmen deutsch-französischer oder interkultureller Projekte aus dem sozial- und geisteswissenschaftlichen Bereich sowie für berufliche Tätigkeiten bei staatlichen oder privaten Institutionen im deutsch-französischen und internationalen Kontext. Als Arbeitgeber kommen beispielsweise Kulturinstitutionen und Medieneinrichtungen, Verbänden und internationale Organisationen in Frage. Die Studierenden werden im Rahmen des Moduls Berufsorientierung mit den aktuellen Anforderungen des Arbeitsmarktes vertraut gemacht und setzen sich intensiv mit ihrem persönlichen beruflichen Projekt (projet professionel) auseinander.
 

Welche finanzielle Unterstützung erhalten die Studierenden?

Die DFH zahlt für den Auslandsaufenthalt in Frankreich eine Mobilitätsbeihilfe an alle Studierenden. Außerdem erhalten die Studierenden des Frankreich-Zentrums während des Auslandsaufenthalts ein Stipendium des Frankreich-Zentrums.

 

Kontakt

Allgemeine Anfragen:

studium[at]fz.uni-freiburg.de

Tel.: 0761 / 203 - 96768
 
Eine Übersicht der Ansprechpartner finden Sie hier

 

 

 

 

Unsere Partner

 

DFH Logo

 

 

Aquin-logo

Benutzerspezifische Werkzeuge