Uni-Logo

Bewerbung

IKSbalken
 
 

Allgemeine Informationen

Die Studienplätze im Masterstudiengang Interkulturelle Studien - Deutschland und Frankreich werden vom Frankreich-Zentrum der Universität Freiburg vergeben. Für einen Studienplatz im Master Interkulturelle Studien - Deutschland und Frankreich müssen Sie sich daher beim Frankreich-Zentrum direkt bewerben.
 

Achtung:  für den Master Interkulturelle Studien - Deutschland und Frankreich gilt ab dem 1. April 2016 eine neue Auswahlsatzung. Die neue Satzung steht nun online zur Verfügung. Die hier angegebenen Informationen beziehen sich bereits auf die neuen Regelungen.

 

Zulassungsvoraussetzungen

 
Zum Studium im Studiengang Master of Arts Interkulturelle Studien - Deutschland und Frankreich kann nur zugelassen werden, wer

1. einen ersten Abschluss mit einem Notendurchschnitt von mindestens 2,5 an einer deutschen Hochschule in einem geistes- oder sozialwissenschaftlichen Bachelorstudiengang oder in einem gleichwertigen mindestens dreijährigen Studiengang an einer deutschen oder ausländischen Hochschule erworben hat und

2. über Kenntnisse der deutschen Sprache verfügt, die mindestens dem Niveau C1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen, sowie über Kenntnisse der französischen Sprache, die mindestens dem Niveau B2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen.
 

 

 

Bewerbungsverfahren

  

Bewerbungsfrist

 
Das Studium kann ausschließlich im Wintersemester aufgenommen werden. Der Antrag auf Zulassung muss bis zum vorausgehenden 30. Juni bei der Albert-Ludwigs-Universität eingegangen sein (Ausschlussfrist).
 
 

Bewerbungsunterlagen

 

Der Zulassungsantrag ist über das Campus Management Portal der Uni Freiburg zu stellen. Das Antragsformular ist vollständig auszufüllen, das anschießend zur Verfügung gestellte pdf-Dokument zu unterschreiben.

Achten Sie bitte darauf, dass Sie im Zweifelsfall oft die Möglichkeit haben, neben einem Eingabefeld auf den Infobutton Infobutton zu klicken, um erklärende Informationen zu erhalten.
 

Dem Zulassungsantrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

 
1. eine amtlich beglaubigte Kopie des Zeugnisses des ersten Hochschulabschlusses

2. eine aussagekräftige inhaltliche Übersicht über alle Studien- und Prüfungsleistungen des ersten Hochschulabschlusses (Leistungsübersicht – Transcript of Records) in amtlich beglaubigter Kopie

3. geeignete Nachweise über ausreichende Sprachkenntnisse in beglaubigter Kopie
Bitte beachten Sie, dass auch deutsche Muttersprachler ihre Deutschkenntnisse nachweisen müssen! Die Auflistungen der anerkannten Sprachnachweise finden Sie hier:
 
4. ein tabellarischer Lebenslauf in deutscher oder französischer Sprache

5. ein in deutscher oder französischer Sprache verfasstes Motivationsschreiben im Umfang von höchstens zwei DIN-A4-Seiten, in dem der Bewerber/die Bewerberin seine/ihre persönlichen Beweggründe für die Aufnahme eines Studiums im Studiengang Master of Arts Interkulturelle Studien - Deutschland und Frankreich darlegt

6. eine von dem Bewerber/der Bewerberin eigenhändig unterschriebene Erklärung in deutscher Sprache, dass er/sie das Motivationsschreiben gemäß Nr. 5 selbständig und ohne fremde Hilfe angefertigt und die aus fremden Quellen übernommenen Inhalte als solche kenntlich gemacht hat. Eine Vorlage steht Pdf hier zur Verfügung.

 

 
Bitte beachten Sie: Im Onlineformular des Zulassungsantrags müssen Sie außerdem angeben, welche der fachlichen Spezialisierungen "Politik und Soziologie", "Vergleichende Geschichte" und "Literatur und Medien" Sie im ersten Masterjahr belegen möchten. Je nach fachlicher Spezialisierung im ersten Masterjahr können unterschiedliche Masterspezialisierungen für das zweiten Masterjahr  gewählt werden. Die Informationen zu den Spezialisierungsmöglichkeiten finden Sie hier.
 
 
 
 
 

Bewerbungsadresse

 
Frankreich-Zentrum
Albert-Ludwigs-Universität
Postfach
D-79085 Freiburg i.Br.
 
 
International Französische Kandidaten reichen ihre Bewerbung bitte direkt an der Université Lyon 2 (Ansprechpartnerinnen: Dorota Dakowska und Julia Bonaccorsi) oder an der ENS de Lyon (Ansprechpartnerin: Anne Lagny) ein.
 

 

Zulassungsprüfung

 
Im Anschluss an die erste Bewerbungsphase (Einreichen der Bewerbungsunterlagen) entscheidet der Prüfungs- und Zulassungsausschuss über die Einladung zum schriftlichen Auswahltest.
 
Der Auswahltest umfasst eine Übersetzungsaufgabe, Fragen zur Landeskunde sowie studiengangspezifische Wissensfragen. Die Dauer des Auswahltests beträgt 90 Minuten.
 
 

Termine 2017

 

 
30. Juni
Ende der Bewerbungsfrist:
Zulassungsantrag muss am Frankreich-Zentrum vollständig postalisch eingegangen sein
8. Juli,
10 - 11:30 Uhr
Zulassungsprüfung
voraussichtlich  20. Juli
Versand der Zulassungen
voraussichtlich
ab 1. August
ggf. Nachrückverfahren
 
 
 

Häufig gestellte Fragen

 

Was ist die Ausschlussfrist?

Die Ausschlussfrist bedeutet, dass alle Bewerbungsunterlagen, die nach dem 30. Juni am Frankreich-Zentrum eingehen, vom Zulassungsverfahren ausgeschlossen werden.

 

Kann ich mich bewerben, auch wenn ich zum 30. Juni noch kein Bachelorzeugnis vorliegen habe?

Für die Bewerbung kann alternativ eine Bestätigung der Hochschule über Abschluss und Gesamtnote des Studiums beigefügt werden. Dies ist ebenfalls durch eine Leistungsübersicht mit  Auflistung der Einzelnoten und der erworbenen ECTS-Punkte zu ergänzen (siehe Punkt 2 Bewerbungsunterlagen). Sobald das Zeugnis erhalten wurde, muss dem Ausschuss eine beglaubigte Kopie nachgereicht werden, allerspätestens ist sie aber bei der Einschreibung vorzulegen.

 

Kann ich mich bewerben, auch wenn ich zum 30. Juni mein Bachelorstudium noch nicht abgeschlossen habe?

Dies ist möglich, wenn Sie bereits mindestens 150 ECTS-Punkte nachweisen können. In diesem Falle reichen Sie bitte folgende Unterlagen (im Original oder in amtlich beglaubigter Kopie) ein

- eine Bescheinigung der Hochschule über alle bereits erbrachten Leistungen mit Auflistung der Einzelnoten und ECTS-Punkten (i.d.R. Transcript of records)

- eine Bescheinigung, dass mindestens 150 ECTS-Punkte erbracht wurden

- eine Bestätigung der Hochschule über die Benotung der Abschlussarbeit bzw. ersatzweise auch über die erfolgte Abgabe bzw. die Anmeldung der Abschlussarbeit

Der Zulassungs- und Prüfungsausschuss setzt ggf. eine Frist fest, in welcher eine Bestätigung von der Hochschule nachgereicht werden muss, dass und mit welcher Note das Studium bestanden wurde; des Weiteren wird eine Leistungsübersicht verlangt. Auch in diesem Fall muss das Zeugnis, sobald es erhalten wurde, dem Ausschuss in Form einer beglaubigten Kopie nachgereicht werden, allerspätestens ist sie aber bei der Einschreibung vorzulegen.

 

Wird meine Bewerbung berücksichtigt, auch wenn die Gesamtnote meines Erststudiums schlechter als 2,5 ist?

Nein, in diesem Fall kann die Bewerbung leider nicht berücksichtigt werden.

 

Ich habe einen ausländischen Bachelor- bzw. vergleichbaren Hochschulabschluss. Woher weiss ich, ob dieser anerkannt werden wird und wie errechne ich die Gesamtnote nach deutschem Notensystem?

Einen ersten Überblick zu diesen Fragen können Sie sich über das Infoportal zu ausländischen Hochschulabschlüssen verschaffen: anabin.kmk.org

Im Falle einer Bewerbung wird Ihr Abschluss vom Service Center Studium - International Admissions and Services (IAS) der Universität Freiburg geprüft und ggf. anerkannt werden.

 

Gibt es einen Ersatztermin für den Auswahltest?

Nein, es gibt jedes Jahr nur einen einzigen Termin für den Auswahltest. Dieser wird mit ausreichend Vorlauf bekanntgegeben. Die Teilnahme am Auswahltest ist für den Verbleib im Zulassungsverfahren verpflichtend.

 

Kann der Auswahltest auch unter Aufsicht an einem anderen Ort geschrieben werden?

Nein, für die Teilnahme am Auswahltest ist eine Präsenz in Freiburg am entsprechenden Termin verpflichtend.

 

Wie wird die Rangliste zur Vergabe der Studienplätze erstellt?

Für die Bildung der Rangliste werden folgende Auswahlkriterien berücksichtigt:

1. die Gesamtnote des Hochschulabschlusses bzw. bei nicht vorliegen des Hochschulabschlusses das arithmetische Mittel der Noten aller bereits erbrachten Prüfungsleistungen

2. die Bewertung des Motivationsschreibens

3. das Ergebnis des bestandenen Auswahltests

Die Note des bestandenen Auswahltests (siehe 3.) wird verdoppelt und mit den Noten des Hochschulabschlusses und des Motivationsschreibens (siehe 1. und 2.) addiert. Anschließend wird das Ergebnis durch vier dividiert. Die sich so ergebende Zahl wird auf eine Dezimalstelle hinter dem Komma berechnet und nicht gerundet und ergibt die Gesamtnote. Die Rangliste wird anschließend aufgrund dieser Gesamtnote erstellt.

  

Wie wird der Auswahltest bewertet?

Die maximal erreichbare Punktzahl des Auswahltests beträgt 60 Punkte. Der Auswahltest ist bestanden, wenn mindestens 30 Punkte erreicht wurden.

 

Wie wird das Motivationsschreiben bewertet?

Der Zulassungs- und Prüfungsausschuss bewertet das eingereichte Motivationsschreiben anhand folgender Kriterien mit einer Note zwischen 1 und 5:

- überzeugende Darstellung der eigenen Studieninteressen in Bezug auf die Studieninhalte des Masterstudiengangs Interkulturelle Studien - Deutschland und Frankreich

- strukturierte und klare Ausdrucksweise

- korrekte äußere Form und Rechtschreibung
 

 

Kontakt

Allgemeine Anfragen:

studium[at]fz.uni-freiburg.de

Tel.: 0761 / 203 - 96768
 
Eine Übersicht der Ansprechpartner finden Sie hier

 

 

 

 

Unsere Partner

 

DFH Logo

 

 

Aquin-logo

Outils personnels