Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen Die paralysierte EU. Muss Europa neu gedacht werden?

Die paralysierte EU. Muss Europa neu gedacht werden?

— abgelegt unter:

Gespräch in der Reihe »Europäische Perspektiven«, in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg, der Landeszentrale für politische Bildung Außenstelle Freiburg, dem Colloquium politicum der Universität Freiburg, dem Centre Culturel Français Freiburg e. V. und dem Centro Culturale Italiano Freiburg e. V.

Was
  • Podiumsgespräch
Wann 03.12.2020
von 19:00 bis 21:00
Wo Katholische Akademie, Wintererstr. 1
Termin übernehmen vCal
iCal

Quelle Grafik: Banksy / Paul Appleyard / Flickr / Creative Commons Lizenz

 

Hat der ehemalige Kommissionspräsident Jacques Delors übertrieben, als er in den Folgen der Corona-Pandemie eine »tödliche Gefahr« für die EU sah? Fest steht, die Corona-Krise und die nicht enden wollenden Krisen der Flüchtlingspolitik treffen die EU in einem schwierigen Zustand: »Es gibt in der EU seit Jahren keinen Konsens mehr über den Fortgang der Integration; der Brexit ist kaum verdaut; in Osteuropa droht der Rechtsstaat wegzubrechen.« (FAZ).

In einer Lage, in der die EU politisch und ökonomisch vor schwierigsten Herausforderungen steht, erscheint sie weitgehend handlungsunfähig. Ein politisches Gebilde ohne Zukunft?

 

Gesprächsleitung: Dr. Winfried Veit (Politikwissenschaftler und Publizist, Freiburg/Zagreb)

Studienleiter: Josef Mackert (Katholische Akademie)

Eintritt frei. 

Aufgrund der begrenzten Platzzahl bittet die Katholische Akademie um frühzeitige Anmeldung:

 

Benutzerspezifische Werkzeuge